Psychologische Beratung / Behandlung

Es gibt viele Gründe, eine Psychologin/einen Psychologen aufzusuchen.
Wenn Sie oder Ihr Kind vielleicht

...oft niedergeschlagen und traurig sind
...unter starken Ängsten leiden
...unzufrieden mit sich und ihrer aktuellen Lebenssituation sind
...unter chronischen Schmerzen leiden
...sich persönlich weiterentwickeln und ihre Ressourcen besser kennenlernen möchten

oder andere psychische Probleme oder Krankheiten erleben, die Ihnen das Leben schwer machen, kann psychologische Unterstützung Ihre Lebensqualität verbessern.

Als klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin bin ich an das Berufsgeheimnis gebunden und unterliege der Verschwiegenheitspflicht nach § 14, Psychologengesetz.

Psychologische Beratung

Psychologische Beratung umfasst die gezielte, lösungsorientierte Bearbeitung eines Problems, bei der neue Perspektiven und Herangehensweisen besprochen und erprobt werden. Eine Beratung ist sinnvoll, wenn Sie eine aktuelle, konkrete Fragestellung haben, z.B. eine Entscheidung im Rahmen der Ausbildungs- oder Berufswahl, eine Ehe- oder Beziehungskrise oder Schwierigkeiten im Umgang mit Lebensereignissen wie Trennung, Scheidung oder einem Todesfall. Auch gesundheitspsychologische Beratung, z.B. Raucherentwöhnung oder Unterstützung bei der Gewichtsreduktion gehören in diesen Bereich.

Psychologische Behandlung

Klinisch-psychologische Behandlung

a) bei Erwachsenen:

psychologische und therapeutische Interventionsstrategien zur nachhaltigen Linderung von Leidenszuständen. Der Fokus liegt auf der Vermittlung, Einübung und Anwendung dieser konkreten Methoden 

  • Behandlung zB in Krisen, bei Depression, Angst, Zwang, Stress, bestimmten Persönlichkeitsakzentuierungen (zB Borderline, etc), Schlafstörungen, Selbstwertthematik, psychiatrischen Erkrankungen, Krebserkrankungen, Schmerzen ohne organischen Befund
  • Angehörigenberatung
  • Testpsychologische Diagnostik
  • Gutachtenerstellung


b) bei Kindern und Jugendlichen:

Ängste, Selbstwert, Aggressionen, schulische Probleme, Pubertätsthemen, Einnässen/-koten, Aufmerksamkeitsprobleme, Trauer, Mobbing, Zwänge

Trainings


  • Kognitives Training (nicht nur) für Seniorinnen und  

        Senioren

  • Selbstsicherheitstraining
  • Skillstraining
  • Genusstraining bei Depression / Selbstwertthematik
  • Kommunikationstraining 
  • Autogenes Training